Chronik

1963 – Das Jahr in dem alles begann

Im Jahre 1963 trafen sich 6 junge Männer und Frauen regelmäßig zum Bowling spielen. Mit zunehmender Leistungssteigerung entschloss man sich am 19. Dezember 1963 den Bowling Club „Schräge Gasse“ Karlsruhe zu gründen. Hierzu trat man in den Kegler Verein Karlsruhe (KVK) ein und nahm seither an den verschiedenen Meisterschaften wie Einzel, Doppel und Team teil.

In der Folgezeit kamen immer mehr Mitglieder und es konnte zeitweise mit drei Mannschaften in verschiedenen Ligen um Punkte gespielt werden. Mit den durch regelmäßiges Training erreichten Leistungen stieg die 1. Herrenmannschaft bis in die Badenliga auf.

1969 bis 1971 – Die „Wechseljahre“

Im Jahre 1969 riet der Badische Kegler Verband e.V. (heute Badischer Kegler und Bowling Verband e.V.) den Namen „Schräge Gasse“ zu ändern. Man entschied sich für BC 63 Karlsruhe und spielte für 2 Jahre unter diesem Namen. 1971 folgte der Wechsel als Bowlingabteilung zum KFV (Karlsruher Fußball Verein).

1973 – Das Jahr der Damen

Mit dem Wechsel zum KFV fand die Bowlingabteilung soviel Zuspruch, dass binnen kurzer Zeit in 1973 auch eine Damenmannschaft antreten konnte, die in der Folgezeit ebenfalls bis in die Badenliga aufstieg, wie bereits die 1. Herrenmannschaft. In dieser Liga spielten die Damen wie auch die 1. Herrenmannschaft in der Spitzengruppe mit.

1983 – Das Jahr der Jugend

Nachdem Günter Fehr (seit 1965 im Verein) die Trainerlizenz erworben hatte, gründete er 1983 die Jugendabteilung, die er bis heute als Trainer zu einer Vielzahl an Erfolgen führte. Hierunter zählen Aufstiege von Spieler aus der Jugendabteilung in die Jugend Nationalmannschaft, die sowohl auf internationaler Bühne Medaillen errangen als auch Medaillen bei den jährlichen Badischen und Deutschen Meisterschaften.

1990 – Das Jahr der Bowling Sport Gemeinschaft Karlsruhe e.V.

Angespornt durch die Erfolge und dem hohen Zuwachs an Mitgliedern –vor allem auch in der Jugend- traf man den Entschluss, einen eigenständigen Verein unter dem Namen Bowling Sport Gemeinschaft Karlsruhe e.V. (BSG Karlsruhe e.V.) zu gründen. Mit Eintragung ins Vereinsregister im Jahr 1990 wurde dies vollzogen.

2006 /2007 Die Jahre des Wachstums

2006 ist der Verein auf inzwischen 46 aktive und 6 passive Mitglieder (34 männliche und 18 weibliche Mitglieder) angewachsen. Davon ist die Jugendabteilung mit 11 Jugendlichen eine nicht unerhebliche Größe und spricht für die ausgezeichnete Jugendarbeit des Vereins. Auch in 2007 sind bereits weitere Zuwächse zu verzeichnen.

Der Verein ist mit den Herren in der Badenliga, Landesliga und je nach Zuspruch auch in der Bezirksliga vertreten. Die Damen spielen in der Badenliga und in der Verbandsliga; die Jugendlichen entsprechend in der Jugendliga.

2008

… to be continued